Um Ihnen den besten Service zu bieten, verwendet Crowd Explorer Cookies. Durch Ihren Verbleib und die Nutzung der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. (Datenschutz).
Investition in Startups: Sprungbrett für Ihr Portfolio?
In: Typische Segmente und deren Besonderheiten
Academy funding startups img

Die erste Form des Crowdfinvestings stellt die Finanzierung von Startups mit innovativen, aber noch nicht am Markt erprobten Geschäftsmodellen dar. Junge und innovative Unternehmen suchen hierbei Kapital in der Frühphase ihre Unternehmensentwicklung, das zum Beispiel für die Validierung des Geschäftsmodells, der Entwicklung von Prototypen oder für die Steigerung der Bekanntheit genutzt werden soll.

Auf Investorenseite ist diese Form der Investiton aus zwei Gesichtspunkten interessant:

  • zum Einen kann man Teil eines noch jungen Unternehmens werden, und im Erfolgsfall sehr hohe Renditen sichern. Oft werden Exit-Beteiligungen geboten, die sich dann am Verkaufspreis der Firma orientieren. Die Unternehmen in dieser Phase zeichnen sich durch Ihr Wachstumspotenzial aus, sodass der gehaltene Anteil des Investors bei Verkauf dann oft einem Vielfachen des eingesetzten Kapitals entspricht.
  • zum Anderen kann man mit dem Investment Innovation fördern, und gegebenenfalls gänzliche neue Produkte und Dienstleistungen ermöglichen. 

Ein wichtiger Bestandteil der Crowdfunding-Kampagne für Startups ist neben der reinen Kapitalbeschaffung auch immer der Marketingeffekt der Kampagne selbst. Unternehmen können in dieser Phase eine breite Öffentlichkeit ansprechen, und erstes Feedback einholen.

Für Investoren ist dieses Segment des Crowdfunding das vermutlich Risikoreichste, da die jungen Unternehmen sich noch in keiner Weise erprobt und behauptet haben, bevor das Kapital beschafft wird. Investoren muss neben der Möglichkeit zur Vervielfachung des eigenen Kaputals daher das hohe Risiko des Investments bewusst sein. Statistisch gesehen überwiegen die scheiternden Startups bei weitem die Erfolgreichen.

Wie bei den anderen Segmenten ist es für Investoren daher wichtig, ihre Beteiligungen breit zu streuen, und sich die geringen Mindestinvestitionsbeträge zu Nutze zu machen.

Wichtige Kriterien zur Bewertung der kapitalsuchenden Unternehmen im Frühstadium sind:

  1. Das Team: Der wohl wichtigste Faktor ist das Team hinter dem Produkt. Bringen die Gründer und die ersten Angestellten das nötige Know-How und Expertenwissen mit, um in dem Segment erfolgreich agieren zu können?
  2. Der Markt: Ist der Markt, der mit dem Produkt bearbeitet werden soll groß genug oder wächst dieser schnell genug, um das Unternehmen und die Umsätze skalieren zu können?
  3. Das Produkt: Bringt das Produkt ggf. Patente mit sich, oder ist dieses aus technischen Gründen schwer zu kopieren?
  4. Das Timing: Besteht ein gewisster "Hype" um das Produktsegment, den sich das Team zunutze machen kann?

Auf dem Crowd Explorer Marktplatz finden Sie Investments in Startups von Partnern wie Companisto, Seedrs, Conda oder Fundernation.

Jetzt kostenlos anmelden