Um Ihnen den besten Service zu bieten, verwendet Crowd Explorer Cookies. Durch Ihren Verbleib und die Nutzung der Seite stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. (Datenschutz).
Private Altersvorsorge: Der frühe Vogel fängt den dickeren Wurm
In: Finanzwissen für Anleger
Academy template private altersvorsorge

Für viele ist die Altersvorsorge ein Thema, das noch weit entfernt ist, mit dem man sich lieber später noch auseinandersetzen will. Doch je früher Sie sich um die eigene Altersvorsorge kümmern, desto besser.

Nur auf die gesetzliche Rente zu setzten wird in den meisten Fällen nicht ausreichen, um seinen gewünschten Lebensstandard auch im Alter zu erhalten. Wie sich das gesetzliche Rentenniveau in Zukunft entwickeln wird lässt sich natürlich schwer voraussagen und hängt auch vom politischen Gestaltungswillen ab. Einige Faktoren sprechen jedoch dafür, dass die gesetzliche Altersvorsorge immer weniger zur Deckung des finanziellen Bedarfs aller Bürger im Alter beitragen wird.

Als erstes ist hier die Alterung der Gesellschaft zu nennen, die Alterspyramide verschiebt sich weiter nach oben. Wir werden aufgrund des medizinischen Fortschritts älter, die Geburtenrate ist seit Jahren konstant niedrig. Und es ist nicht abzusehen, dass sich diese Trends umkehren werden, sie werden sich sogar eher noch verstärken.
Dies führt bei einem Solidarsystem wie die gesetzlichen Altersvorsorge dazu, dass weniger Menschen in die Vorsorge einzahlen und gleichzeitig mehr Menschen von diesem System gestützt werden. Nur irgendwann wird wie auf einer Wippe das Gewicht auf der einen Seite zu groß und das System kann dies nicht mehr auffangen.
 
Deswegen ist es sinnvoll, schon so früh wie möglich mit der privaten Altersvorsorge zu beginnen und ein diversifiziertes Anlageportfolio mit Investitionen in unterschiedliche Anlageklassen wie Aktien, Rohstoffe, Anleihen und Crowdinvestments aufzubauen. So profitiert man am meisten vom Zinseszins-Effekt.  

Es gibt verschiedene staatlich geförderte Möglichkeiten, um privat für das Alter vorzusorgen. Dazu zählt die Riester-Rente, die betriebliche Altersvorsorge, die sogenannten Vermögenswirksamen Leistungen, die Rürupp-Rente und die Zusatzversorgung im öffentlichen Dienst.
 
Die sechs wichtigsten Schritte zu Ihrer persönlichen Altersvorsorge:

1. Ihre Rentenlücke ermitteln
2. Haben Sie Sonder- oder Zusatzversorgungen?
3. Den finanziellen Spielraum ermitteln
4. Einen Sparplan erstellen
5. Geeignete Anlagen finden und Portfolio erstellen
6. Die einzelnen Anlagen auswählen und Anbieter vergleichen